• Aufmacherbild Editorial
    © SasinParaksa/iStock

Editorial

Zukunftssicher Investieren

Liebe Leser,

Frank-B. Werner, Herausgeber

Frank-B. Werner, Herausgeber © Wolfgang Kriegbaum

das Klima ist zum bestimmenden Dogma in der Politik geworden, mit dem sich heute Massen mobilisieren lassen. In der Finanzindustrie ist es nicht viel anders. Nur ist das Schlagwort Klima hier nicht auf den CO2-Gehalt der Luft begrenzt, sondern bezieht auch das soziale und betriebliche Klima mit ein. Anlage-Produkte, die den ESG-Kriterien entsprechen, gehen weit über die früheren „grünen“ ­Investments hinaus. Das Kürzel steht für Environmental, Social and Governance, zu gut Deutsch Umwelt, Soziales und gute Unternehmensführung.

Pioniere haben diesen Wertewandel bereits vor Jahren vorweggenommen. Sie strukturierten ihre Anlagestrategien so um, dass institutionelle und private Anleger umwelt- und umgebungsbewusst bedient werden können. Das gilt nicht nur für neu zufließende Gelder. Einzelne Investmentgesellschaften sind bereits dabei, das über sie investierte Kapital vollständig umzuschichten. Eine Mammutaufgabe.

Was ab kommendem Jahr für Banken, Profianleger und Vermögensverwalter im EU-Raum ohnehin zur Pflicht wird – ESG-Anlage-Wünsche gezielt abzufragen und umzusetzen –, dürfte weltweit der Megatrend der kommenden Jahre werden. Die Unternehmen, um deren Aktien und Anleihen es geht, sind bereits dabei, sich auch unter ESG-Kriterien attraktiv und investierbar zu erhalten.

Allerdings ist der zielgerichtete Umgang mit ESG-Kriterien kein Kinderspiel. Eine schnell wachsende Industrie sucht ihre ­allgemein verbindlichen Standards erst noch. Zudem sind die Ziele nicht für sich zu erreichen. Sie sind wie jeder lebende Organismus vielfach interdependent. Dieses Heft macht mit den Themen vertraut. Es zeigt, dass die ESG-Kriterien keine Performance-Einbußen mit sich bringen, und stellt einige der erfahrenen Avantgardisten vor.

Auf die wesentlichen Inhalte konzentriert

Dem Namen nach sind alle Nachhaltigkeitsberichte gleich. Wie beim Wasser unterscheiden sich die Inhalte aber gewaltig. Ratingagenturen komprimieren mit viel Fachkenntnis die ­relevanten Schlüsselkriterien zu einer Analyse. Das nimmt Investoren viel Arbeit ab.

Exportfaktor ESG

Den Schlüssel zum weltweiten Klimaschutz findet man nicht vor der eigenen Haustür. Engagierte Fondsanbieter suchen nachhaltige Investments auch in Emerging Markets. Speziell im wenig transparenten Anleihenmarkt ist ESG-Erfahrung unverzichtbar.

2019-11-19T13:32:05+01:00